4 Kommentare

  1. Ja, passt… und hilft, Danke Sabine
    Big hug

    1. Author

      Ja, danke. Als ich das mit dem authentischen Leben schrieb musste ich ganz besonders an Dich denken, Siegmund. 😉
      Alles Liebe, Sabine

  2. Oh, Du Wunderbare Sabine.
    Ich danke Dir für die Offenbarung Deiner Gedanken.
    Wir sind uns fremd und doch so nah.
    Ich heiße Uta und hatte auch kürzlich wiedermal genau so geglaubt alleine zu sein, wie Du dachtest.
    Nein, nein, nein wir sind nicht allein. Es wäre gut gerade in solchen Momenten sich zu weigern das zu glauben. Manchmal gelingt es, manchmal nicht. Na, ja. Ich habe mir ein Spiel ausgedacht (zur Gedankenkontrolle) angelehnt an den wunderbaren Gedanken aus „Peter Pan“. „Sag mir mal was Schönes“ und wenn der Angesprochene danach noch sagt: „Sag Du mir mal was Schönes“, dann entsteht eine Wunderbare Energie in mir und in dem Anderen. Natürlich nur bei öfterer Wiederholung und ehrlich schön empfundenen Dingen, Gefühlen oder Erlebnissen. Zuletzt kam meine 19 jährige Tochter Nachts wegen eines Alptraumes zu mir. Sie war sehr aufgelöst und neigt dann dazu sich immer weiter rein zu steigern. Es dauerte eine halbe Stunde bis sie sich wirklich darauf einlassen konnte (Sie kannte es auch noch nicht), doch dann machte es klick.
    Die Sache mit dem Buch mache ich auch gern. Obwohl ich die Texte von Pamela Krippe regelmäßig lese habe ich bisher kein Buch von ihr, das ändert sich jetzt aber.
    Es ist jedenfalls alles richtig was Du über die Angst sagst.
    Dieses „was wäre wenn“ Kopfkino das den Namen Angst erhalten hat lenkt uns von den Möglichkeiten ab die wir haben.
    Das wide Leben ist garnicht so gefährlich, ich habe es gelebt, genau so. Es ist aber spontaner, beglückender und befriedigender. Danke, dass Du mich daran erinnert hast.
    Umreichung von Uta

    1. Author

      Danke, danke, danke, liebe Uta! Ich freue mich so sehr, wenn ich Dir/Euch etwas weitergeben kann. Einen kleinen Funken oder auch einen großen Lichtsrahl. Auch ich muss mich immer wieder an so viele Dinge erinnern, die ich *eigentlich* schon gelernt und verinnerlicht zu haben glaubte…
      Oh, und danke für das kleine schöne Ritual. Das werde ich jetzt auch öfter mal einbauen.
      Und nochwas zu den Alpträumen: Da hilft Klopfen, also EFT, ganz wunderbar und recht schnell, um sich wieder zu beruhigen und in die Balance zu kommen.
      Liebe Grüße,
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.