3 Kommentare

  1. Lieber Schreiber, das was Sie schreiben trifft es absolut auf den Punkt. Und es geht nun darum extrem nach innen zu gehen denn wir sind mächtige „Geist-Körper“-Menschen. Je mehr wir nun geistig arbeiten desto stärker wird unser Feld. Raus aus dem Wuseln im Aussen und stark in die feinstoffliche geistige Arbeit mit Vater Himmel und Mutter Erde. Eine Anmerkung habe ich jedoch und das soll in keiner Weise aufdrüssig sein. „Das Licht“ … es ist schon da! So spielen auch Worte eine bedeutsamme Rolle. Wenn wir schreiben es werde Licht – gehen wir in der Imagination davon aus das ein Mangel herrscht und unsere Psyche installiet dieses Programm in alle Zellen. Nein ich kann Ihnen sagen „ES ist schon da“. Ich fühle es jeden Tag kann es sehen wenn ich durch den Wald laufe oder mich auf Zeitreise begebe. In unendlicher Dankbarkeit für Ihre Wort verbleibe ich mit freundlichen Grüssen
    Selamat Gajun!
    Loretta Steinhäuser

    1. Author

      Liebe Loretta,
      danke Dir, ja, Du hast recht, es ist schon Licht. Ich sehe es auch immer wieder, immer mehr und freue mich daran. Der Titel sollte eher zeigen, dass ich manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe und eben auch mal vergesse, dass das Licht da ist. In uns ist. Überall ist in allem, was ist.
      Ganz herzliche Grüße
      Sabine


Comments are closed.